Peruanische Regierung vernichtet Koka-Felder

Bild: © n.v. -

Die derzeitige peruanische Regierung setzt weiterhin auf die Vernichtung von Koka-Feldern in ihrem Kampf gegen die Drogenwirtschaft. Dies verdeutlichte der peruanische Premierminister Salomon Lerner Ghitis vor knapp einer Woche im Parlament. Zusätzlich betonte er, dass die Regierung nicht vorhabe, Drogen zu legalisieren und die Zunahme von illegalen Anbauflächen zu dulden.

Ghitis fügte hinzu, dass diese Strategie jedoch nicht die einzige im Kampf gegen die Drogenwirtschaft sei. Die Region San Martin setzt bereits vermehrt auf alternative Anbauprodukte und konnte so die Entstehung von neuen Koka-Feldern signifikant einschränken. Ghitis möchte dieses Modell auf weitere Teile des Landes ausweiten. Desweiteren soll die Antidrogenpolizei besser ausgestattet werden und Chemikalien, welche zur Drogenherstellung verwendet werden, besser konrolliert werden.

Quelle:

Link zum Artikel von Infoamazonas

Über christian / earthlink

Projektmitarbeiter, zuständig für die Entwicklung und Durchführung von Projekten bzw. Kampagnen, Fundraising, Einarbeitung und Betreuung von Praktikanten und ehrenamtlichen Mitarbeitern. Aktuelle Projekte: Aktiv gegen Kinderarbeit, Drogen Macht Welt Schmerz, Fluchtgrund
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.