Vietnam: 30 Drogenschmuggler zum Tode verurteilt

Bild: © n.v. -

In Vietnam wurden vor einigen Tagen 30 Menschen zum Tode verurteilt. Dutzende weitere Angeklagte erhielten Haftstrafen zwischen zwei Jahren und lebenslänglich.1 Den Ermittlungen zufolge handelt es sich bei ihnen um Drogenschmuggler, die vier miteinander verbundenen Drogenringen angehören. Seit 2006 schmuggelten die Ringe fast zwei Tonnen Heroin von Laos über Vietnam weiter nach China.  Der 20-tägige Drogenprozess war der größte, der je in Vietnam geführt wurde, gemessen an der Anzahl der Angeklagten und der zum Tode verurteilten Menschen.2

Dass die Justiz mit solcher Härte gegen Drogenschmuggler vorgeht, ist mitunter eine Folge des verstärkten Drogenhandels in Vietnam. Die geographische Lage des Landes bietet sich für Drogentransporte an, denn Vietnam liegt direkt neben großen Drogenanbaustaaten. Zu seinen unmittelbaren Nachbarn gehören Laos und Thailand – diese Länder bilden zusammen mit Myanmar das goldene Dreieck, eine der größten Schlafmohnanbauregionen der Welt.3Seit Jahren steigt in Vietnam die Zahl der Ermittlungen in Drogenfällen stetig an, 2010 wurden noch über 24.000 Menschen wegen Drogendelikten verhaftet, 2012 waren es bereits knapp 30.000 Festnahmen. Auch der Konsum, vor allem von Opiaten, nimmt kontinuierlich zu.4.

Vietnam möchte sich gegen die Ausweitung des Drogenproblems wehren und verhängt harte Strafen für Drogendelikte. Ab einem Besitz von 600 Gramm Heroin oder 20 Kilogramm Opium erwartet den Angeklagten das Todesurteil.5

Damit gehört Vietnam zu den 58 Staaten , die 2012 die Todesstrafe verhängt haben6 – und damit massiv gegen die Menschenrechte verstoßen. Die Regierung gibt keine offiziellen Zahlen preis, doch laut einem Bericht von Amnesty International wurden 2012 in Vietnam 86 Menschen zum Tode verurteilt. Vietnamesische Medien sprechen von über 700 Menschen, die derzeit im Todestrakt sitzen und auf ihren Tod warten.7

Vietnam verfolgt durch die Verhängung von Todesurteilen bei Drogendelikten eine sehr repressive Drogenpolitik. Auch andere in den Drogenhandel eingebundene Länder setzen auf eine gewaltsame Lösung des Konflikts. Allerdings wird die Kritik immer lauter, da sich die Regierungen durch die Anwendung von Gewalt selbst zu Tätern machen und gegen die Menschenrechte verstoßen. Kritiker lehnen dabei sowohl Todesstrafen als auch blutig geführte Drogenkriege ab. Das drastischste Negativ-Beispiel, welche schrecklichen Folgen der Einsatz von Gewalt im Kampf gegen Drogen haben kann, liefert die ausgeartete Situation in Mexiko: Das Land befindet sich in einem Bürgerkrieg, in dem sich Bürgerwehren, Militär und Drogenkartelle gegenüber stehen. Das Militär dort hat sich der zivilen Kontrolle inzwischen teilweise entzogen und macht sich unzähliger Morde, Entführungen oder Missbräuche schuldig.8 Die Zahl der Menschenrechtsverletzungen ist extrem hoch, allein in Ciudad Juarez sterben pro Jahr 3.600 Menschen im Krieg gegen die Drogen, darunter zahllose unbeteiligte Zivilpersonen.9 Die erschreckenden Zahlen haben Länder wie Uruguay bereits zum Umdenken animiert.

Vietnams Regierung hält dagegen an einer gewaltvollen Lösung fest. Bald folgen vermutlich neue Todesurteile wegen Drogendelikten, denn der Massenprozess im Januar war nur ein Schritt in einer Reihe von Ermittlungen, die die Polizei von Quang Ninh durchführt.10 Ob sich an der vietnamesischen Drogenpolitik in nächster Zeit etwas ändern wird, bleibt abzuwarten.

  1. BBC News: Vietnam sentences 30 to death over drug smuggling, aufgerufen am 22.01.2014 []
  2. abcNews: Vietnam Sentences 30 People to Death for Drugs; aufgerufen am 22.01.2014 – nicht mehr verfügbar []
  3. Planet Wissen: Das goldene Dreieck; aufgerufen am 23.01.2014 []
  4. Drug situation in Vietnam 2010 – ASEAN Inter-Parliamentary Assembly – PDF-Datei – Seite 1f. – Link nicht mehr abrufbar. Stand: 27.08.15 []
  5. ABC News: Vietnam Sentences 30 People to Death for Drugs; aufgerufen am 22.01.2014 []
  6. Bundeszentrale für politische Bildung: Todesstrafe, aufgerufen am 22.01.2014 []
  7. Telegraph: Vietnam sentences 30 heroin smugglers to death in biggest drugs trial; aufgerufen am 22.01.2014 []
  8. Heinrich Böll Stiftung: Drogen Dollars Demokratie  []
  9. TAZ: 3.600 Tote pro Jahr; aufgerufen am 23.01.2014 []
  10. BBC News: Vietnam sentences 30 to death over drug smuggling, aufgerufen am 22.01.2014 []

Über anila / earthlink

Im Sommer 2013 habe ich mein Abitur gemacht. Vor meinem Studium leiste ich meinen Bundesfreiwilligendienst bei EarthLink. :)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.