Steht die kolumbianische Guerilla-Truppe EPL vor dem Aus?

Mehreren Quellen nach wurde der Anführer der kolumbianischen Guerilla Truppe „EPL“ bei einer Operation von kolumbianischen Streitkräften, der Polizei und der Generalstaatsanwaltschaft getötet. Victor Ramon Navaro Cervano, bekannt unter dem Kürzel „Megateo“, war der Anführer der letzten Splittergruppe der EPL, die sich 1991 größtenteils aufgelöst hatte. Die Gruppe war vor allem in der Kokainproduktion und dem Schmuggel der Ware nach Venezuela tätig.

Der Schlag gegen die Guerilla Truppe startete am Sonntag, den 16.08., gegen vier Uhr in der Früh. Beteiligt waren etwa 300 Mitglieder von Spezialeinheiten der Armee und der Polizei. Ziel war das vermeintliche Hauptquartier der Gruppe. Die Berichte über den Tod von Megateo sind teilweise widersprüchlich. Einerseits wird berichtet, dass seine Leiche nach dem Gefecht gefunden wurde, andererseits, dass er von einem Scharfschützen getötet, sein Körper jedoch von seinen Bodyguards weggetragen wurde.

Die EPL ist eine Gruppe, die es vor allem durch die Strategie ihres Anführers geschafft hat mit den wichtigsten, zum größten Teil rivalisierenden paramilitärischen Organisationen in der Region, Abkommen und Bündnisse zu schließen. Dadurch war es ihr möglich, jahrelang Koka aus verschiedensten Quellen zu Kokain zu verarbeiten und dieses dann selbstständig über die Grenze zu transportieren. Die Umsätze der Drogenherstellung und des Schmuggels müssen enorm gewesen sein. Man geht davon aus, dass jeden Monat etwa zwei Tonnen Kokain über die Grenze transportiert wurden.

Der Tod Megateos wäre ein riesiger Schlag gegen die Gruppe, den sie höchstwahrscheinlich nicht überleben würde. Nur durch seine Strategie und seine Person war es möglich, die Organisation so einflussreich zu halten. Megateo gelangen neben den lukrativen Abkommen mit Guerillagruppen und Drogenbanden in der Region auch erfolgreiche Kämpfe gegen Truppen der kolumbianischen Regierung. Dies sorgte dafür, dass er in seiner Heimat eine Art Legende wurde. Auch deshalb war es der EPL möglich, stets Zulauf neuer Rekruten zu bekommen und einen guten Rückhalt in der Bevölkerung zu haben. Mit dem Verschwinden der Schlüssel- und Führerfigur der Gruppe und keinem Nachfolger in Sicht könnte ihr Ende besiegelt sein.

Der Sieg gegen die EPL könnte jedoch kontraproduktiv für die Friedensverhandlungen mit der FARC sein. Megateos Geschäftsmodel wäre eventuell eine Möglichkeit für die FARC Kommandeure, die kein Interesse am Frieden mit der kolumbianischen Regierung haben. Mit einem Frieden zwischen der FARC und der Regierung wäre ihre bisherige Geschäftsgrundlage über Nacht verschwunden, woran sie kein Interesse haben dürften. Die kolumbianische Regierung muss aufpassen, dass sie das Vakuum, welches sie in den Kokainhandel geschlagen hat nicht unbeobachtet lässt.1

  1. Insight Crime: Death of a Colombian Narco-Guerilla? – zuletzt aufgerufen am 18.08.15 []

Über Alexander / earthlink

Ich bin Student der Volkskunde/Europäische Ethnologie und absolviere mein Pflichtpraktikum bei Earthlink um einen Einblick in die Arbeit von NGOs zu erhalten. Wichtig ist mir, dass ich schon während dem Praktikum bei der Aufklärung helfen kann.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.