Panamas Rolle als Transitland für Kokain führt zu Korruption und Gewalt

Bild: © Coast Guard News [CC BY-NC-ND 2.0] - flickr

Im vergangen Juli und August stoppte die panamaische Spezialeinheit (AFFE) Drogenschmuggler, die versucht hatten, Kokain von Kolumbien nach Panama zu transportieren. Die AFFE wurde durch den Geheimdienst über die Schmuggler informiert und konnte so die militärische Operation vorbereiten. 230 Kilogramm Kokain im Wert von 7 Millionen US-Dollar wurden beschlagnahmt und ein Kolumbianer festgenommen. In August stellten die Behörden 43 Drogenpakete sicher und ein weiterer Kolumbianer wurde verhaftet. Die militärischen Einsätze fanden in Darien statt, das sich an der Grenze zu Panama befindet. Die AFFE besteht aus 400 Einheiten und ist für den Schutz der Grenze zuständig.1

Panama liegt auf der Drogenschmuggelroute von Kolumbien nach Nordamerika und ist daher Hauptumschlagplatz für Kokain.2

Seit dem Friedensvertrag mit der FARC in Kolumbien hat das Problem mit dem Drogenschmuggel von Kokain zugenommen. Seitdem verzichtet die kolumbianische Regierung auf die Zerstörung der Koka-Plantagen aus der Luft mit Pestiziden. Mittlerweile steigt die Zahl an Kokafeldern im Land wieder an.3

Darién liegt an der östliche Grenze Panamas und wird von Drogenkartellen als Transitort für den Drogenschmuggel benutzt, denn die Grenze ist nicht gut bewacht und ist außerdem schwer erreichbar. Eine Straße durch die Grenze konnte wegen verstärkter Guerilla-Aktivität und fehlender Finanzierung nicht verwirklicht werden.4

Der Schmuggel von Drogen hat enorme Auswirkung auf das mittelamerikanische Land. Der Drogenkonsum ist in Panama trotz strenger Gesetze höher als in den meisten anderen zentralamerikanischen Ländern. Panamaer konsumieren neben Kokain auch Cannabis und synthetische Drogen.5

Korrupte Behörden sind in Panama weit verbreitet und machen es den Drogenschmugglern leichter. Auch die Geldwäsche ist immer noch problematisch.6 Der Korruptionsindex von Transparency International zeigt die Verschlechterung im Ranking des Landes in den letzten Jahren.7 Zudem haben Gewalt und Kriminalität im Zusammenhang mit Drogen seit geraumer Zeit zugenommen.8

Die Regierung in Panama City hat in den letzten Jahren durch die Unterstützung der USA die Bekämpfung des Drogenhandels verstärkt und versucht, ihn besonders im Grenzgebiet einzudämmen. Washington unterstützt Panama mit Militärausrüstung und finanziellen Mitteln. Die Vereinigten Staaten sind ein wichtigster politischer und wirtschaftlicher Partner des zentralamerikanischen Staates.910

  1. Diálogo: Panama Halts Cocaine Backpackers in Darién; Artikel vom 23.9.2018 []
  2. Wikipedia: Panama Karibik; Stand 4.10.2018 []
  3. Spiegel Online: Frieden in Kolumbien sorgt für Kokainboom in Europa; Artikel vom 10.12.2016 []
  4. Wikipedia: Provinz Darien; Stand 4.10.2018 []
  5. narconon: The Panama Drug Addiction Problem; Stand 4.10.2018 []
  6. CIA: World factbook; Stand 4.10.2018 []
  7. Laenderdaten.info: Korruption in Panama; Stand 4.10.2018 []
  8. InSight Crime: Panama Profile; Artikel vom 24.9.2018 []
  9. Auswärtiges Amt: Panama Außenpolitik; Stand 4.10.2018 []
  10. Diálogo: Panama Starts 2018 with Heavy Blow to Narcorafficking; Artikel vom 25.1.2018 []

Über Dominik / earthlink

Ich habe dieses Jahr an der Samuel-Heinicke-Fachoberschule den Abschluss gemacht. Jetzt absolviere ich den Bundesfreiwilligdienst bei earthlink e. V.. Ich möchte selbst aktiv bei sozialpolitischen Themen mitwirken und freue mich neue Erfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit zu sammeln.
Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.