Südafrika: Marihuanakonsum wird legalisiert – eine Chance im Kampf gegen den Drogenhandel?

Bild: © Yellowj - Dreamstime.com

Mitte September reagierten Befürworter und Aktivisten, die für die Legalisierung von Marihuana stehen, mit Begeisterung auf die Urteilsverkündung vom Verfassungsgericht in Johannesburg. Südafrikas Verfassungsgericht erklärt den privaten Konsum von Marihuana und anderen Produkten, die Cannabis enthalten, für erlaubt. Auch der private Anbau von Cannabis soll legal werden. Erwachsene dürfen zu Hause und in anderen privaten Räumen Rauschmittel benutzen, aber nicht in der Öffentlichkeit und sie dürfen Cannabis nicht verkaufen. Das Gericht sieht das bisherige Verbot als Verstoß gegen das von der Verfassung garantierte Recht auf Privatsphäre.12

Innerhalb von 2 Jahren soll das Gesetz umgesetzt werden. Der Gesetzgeber soll über die maximal zulässige Menge Marihuana und Cannabis bestimmen. Erwachsene, die Rauschmittel privat konsumieren, sind durch das Urteil geschützt, bis das Gesetz geändert wird.12

Der Umgang mit dem Besitz, Handel und Konsum von Cannabis wird derzeit von einigen Staaten diskutiert. Im April legalisierte Simbabwe die Verwendung von Cannabis für medizinische Zwecke nach Lesotho als zweites Land in Afrika. Uruguay hat vor fünf Jahren Anbau und Verkauf von Marihuana legalisiert. In Kanada ist es ab dem 17. Oktober legal, Marihuana in begrenzten Mengen zu kaufen, zu besitzen und zu konsumieren. In zahlreichen US-Staaten ist Cannabis teils als Medizin, teils als Genussmittel erlaubt. In Spanien, Georgien und Tschechien ist es erlaubt, bestimmte Mengen an Cannabis zu besitzen und zu konsumieren. Die Niederlande erlauben, kleine Mengen in Coffeshops zu kaufen. In Deutschland ist die legale Nutzung von Marihuana auf Therapiezwecke beschränkt.3245

Seit hunderten von Jahren wird Dagga, so wird Cannabis in Südafrika genannt, am Kap der Guten Hoffnung angebaut. Die schwarze Bevölkerungsmehrheit verwendet schon lange Marihuana als Genussmittel. Die Polizei versucht immer wieder, Cannabisplantagen zu zerstören und es zu beschlagnahmen, aber sie konnte gegen den Anbau des Daggas bisher wenig ausrichten. Die Kleinbauern verdienen durch die Anpflanzung des Genussmittels ihren Lebensunterhalt und sind damit auf den Anbau angewiesen.4

Inzwischen bekommt der Süden Afrikas als Anbaugebiet seit der zunehmenden Verbreitung von Cannabis mehr Beachtung, denn ein Viertel des Cannabis kommt aus dem südlichen Afrika. Laut Angaben der UN-Drogenbehörde sind rund 200 Millionen Menschen Konsumenten von Marihuana oder Haschisch, davon ein Viertel Afrikaner.2  4

Die Legalisierung des Cannabis könnte den afrikanischen Markt lukrativ machen, denn mit dem legalen Cannabishandel werden weltweit fast 200 Milliarden US-Dollar verdient. Er schafft neue Arbeitsplätze und Kleinbauern können legal Geld verdienen. Weiteres Argument für die Legalisierung ist weniger Kriminalität, denn die Konsumenten müssen nicht mehr auf dem Schwarzmarkt kaufen und die Dealer verlieren Kunden. Auch die Konsumenten kommen weniger mit harten und illegalen Drogen in Berührung. Ein Problem jedoch sind Gesundheitsrisiken, denn Langzeitwirkung und Nebenwirkung von Cannabis sind noch wenig erforscht. Auch der Drogentourismus stellt ein Problem dar, denn die Menschen können nun einfach in ein Land reisen, um sich dort legal Drogen zu besorgen. Bis das Gesetz für die Legalisierung von Cannabis in Südafrika ratifiziert wird, soll das Parlament diskutieren, wie der Gesetzentwurf aussehen soll und wie sinnvoll die Legalisierung im Kampf gegen Drogenhandel ist.678

  1. spiegel online: Urteil des Verfassungsgerichts Südafrika erlaubt privaten Marihuanakonsum; Artikel vom 18.09.2018 [] []
  2. netzfrauen: Nach Uruguay und Kanada legalisiert auch Südafrika den Konsum und Anbau von Cannabis – South Africa’s highest court legalises cannabis use; Artikel vom 19.09.2018 [] [] [] []
  3. spiegel online: Urteil des Verfassungsgerichts Südafrika erlaubt privaten Marihuanakonsum; Artikel vom 18.09.2018 []
  4. FR: Kiffen am Kap; Artikel vom 20.09.2018 [] [] []
  5. wikipedia: Rechtliche Aspekte von Hanf; Stand 11.10.2018 []
  6. Drogenaufklärung: Gründe für die Legalisierung von Cannabis; Artikel vom 2.01.2002 []
  7. Drogenaufklärung: Argumente gegen die Drogenlegalisierung; Artikel vom 1.11.2000 []
  8. RP ONLINE:  Cannabis-Legalisierung in Deutschland – die Vorteile und Nachteile; Stand 11.10.2018 []

Über Dominik / earthlink

Ich habe dieses Jahr an der Samuel-Heinicke-Fachoberschule den Abschluss gemacht. Jetzt absolviere ich den Bundesfreiwilligdienst bei earthlink e. V.. Ich möchte selbst aktiv bei sozialpolitischen Themen mitwirken und freue mich neue Erfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit zu sammeln.
Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.