Schlagwort-Archive: Schlafmohnanbau

Mexiko und Myanmar: Drogenanbau verdrängt heimische landwirtschaftliche Produkte

Marihuanapflanze  Bild (Ausschnitt): ©  MarihuanayMedicina [CC BY-SA 2.0]  - flickr In vielen Ländern, in denen Drogen angebaut werden, lag früher der Schwerpunkt auf der Kultivierung anderer landwirtschaftlicher Produkte. Da der Anbau von Opium oder Cannabis aber deutlich lukrativer ist, steigen viele Bauern in den Handel ein. Dabei sind zum größten Teil die Industriestaaten Schuld daran, dass den Landwirten keine Alternative zum Drogenanbau bleibt.
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Drogenanbau stellt ein Problem für die Bildung von Kindern dar

Kinder Opium Ernte  Bild (Ausschnitt): © Raw Opium Pain, Pleasure, Profits [CC BY-NC-ND 2.0]  - flickr Der Drogenanbau findet nicht überall auf der Welt statt. Das hat viele Gründe. Primärer Faktor ist dabei die geographische Lage, da die Drogen nur in einem bestimmten Umfeld wachsen. Die Kokapflanze wächst vor allem im Bergland. Das ist hauptsächlich die Andenregion in Südamerika, also Peru, Bolivien und Kolumbien. Des Weiteren spielt Armut eine Rolle, da für die Bauern der Anbau von Rauschmitteln hohen Profit bringt. Aber nicht jedes Land in dem Armut herrscht wird gleich zum Drogenanbaugebiet. Korruption und schwache staatliche Institutionen sind ebenfalls wichtige Faktoren. Die kriminellen Gewalten in den Ländern verhindern oft den Zugang zu Bildungseinrichtungen. Oft sind die Anbaugebiete sehr abgelegen, sodass die Kinder keine Schule in der Umgebung haben.
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schlafmohnanbau in Afghanistan: „Auch die Taliban müssen Geld verdienen“

„Das ist die einzige Zeit im Jahr, in der man Geld verdienen kann.“, so berichtet ein junger Afghane, der bei der Schlafmohnernte beschäftigt ist. 15 Tage im Jahr herrscht Emsigkeit in den ländlichen Gegenden am Hindukusch, in denen tausende, kleinbäuerliche Familien vom Schlafmohnanbau abhängig sind. Die Opiumproduktion wird wohl dieses Jahr in Rekordhöhe ausfallen. Für ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Allgemein, Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Myanmar: Kein Frieden ohne Perspektiven für Kleinbauern

Kleinbauer pflügt in Myanmar. Kleinbauer pflügt in Myanmar. | Bild (Ausschnitt): © worak - Wikimedia Commons

Zarte Hoffnung keimt in Myanmar auf – erstmals seit über 50 Jahren regiert in dem südostasiatischen Land wieder ein ziviler Präsident. Das könnte den Weg in eine funktionierende Demokratie mit einer rechtsstaatlichen Verfassung ebnen. Doch es gibt noch viele Hindernisse im Friedensprozess: Noch immer ist der Einfluss des Militärs gewaltig. Tausende Menschen leben in extremer ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Allgemein, Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Pakistan gegen die Legalisierung von Drogen

  Schlafmohnfeld | Bild (Ausschnitt): © kein Copyright - wikimedia

Die Regierung Pakistans ist angesichts der zunehmenden Legalisierung von Drogen – wie beispielsweise Marihuana – in anderen Staaten besorgt. Bei einem UN-Meeting, welches den Konsum illegaler Drogen zum Thema hatte, äußerte Chaudhry Nisar Ali Khan, Minister für Inneres und Betäubungsmittel-Kontrolle Pakistans, seine Bedenken.

Er fürchtet, dass der Trend zur Legalisierung von Marihuana zu einem Anstieg ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Cannabis: Die unsichere Zukunft von mexikanischen Bauern nach der US-Legalisierung

  Bild (Ausschnitt): © Photochris - Dreamstime

Jose Hernandez erntet Marihuana, seit er 15 ist. Lange Zeit war der Verkauf von Cannabis an die Drogenkartelle für Kleinbauern wie Jose die einzige Möglichkeit, einen sicheren Lebensunterhalt zu bestreiten. Der legale Anbau in den USA gefährdet diese Einnahmequelle allerdings zunehmend. Durch die Legalisierung in vielen Bundesstaaten wird die US-Nachfrage direkt aus dem nordamerikanischem Anbau ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kinder bedienen die steigende US-Nachfrage nach Heroin

  Bild (Ausschnitt): © Nakarinz - Dreamstime

Die Hänge im mexikanischen Bundesstaat Guerrero, auf denen dreimal pro Jahr der Schlafmohn blüht, sind steil: Daher eignen sich Kinder, die kleiner und leichter als die meisten Erwachsenen sind, besonders gut für die Erntearbeiten. In vielen Bergdörfern ist der Opium-Anbau die einzige rentable Möglichkeit, den Lebensunterhalt einer Familie zu sichern. Dass die Kinder dadurch nicht ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wodurch finanzieren sich die Taliban?

Am 28.9.15 wurde die nordafghanische Stadt Kundus von den Taliban eingenommen. Dies ist die erste erfolgreiche Standpunkteroberung seit ihrer Entmachtung 2001. Die afghanische Armee startete mit Unterstützung der NATO eine Gegenoffensive, die bis zum 1.10.15 nur teilweise erfolgreich verlief. Auch wenn die Stadt von der afghanischen Armee wieder zurückerobert wird, zeigt die Einnahme doch den ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Thailands Drogenpolitik zeigt erste Erfolge

 Eine asiatische Drogenkonsumentin raucht Opium | Bild (Ausschnitt): © Digitalpress  - Dreamstime

Thailand spielt vor allem als Transitland in der Drogenhochburg Asiens – dem goldenen Dreieck zwischen Thailand, Laos und Myanmar – eine erhebliche Rolle. Aber auch für den Anbau von Schlafmohn sind viele vor allem nördliche Regionen Thailands bekannt. Hieraus ergab sich ein hoher Opium-Konsum in der thailändischen Bevölkerung und somit ein erhebliches Drogenproblem. Der thailändische ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Gegenmaßnahme, Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Afghanische Bauern kommen ohne Schlafmohnanbau nicht aus

 Der illegale Schlafmohnanbau sichert den Lebensunterhalt der Bevölkerung. | Bild (Ausschnitt): © Nakarinz - Dreamstime.com

90 Prozent des weltweiten Schlafmohnbedarfs wird durch Afghanistan gedeckt. Vor 15 Jahren waren es noch 70 Prozent, dabei haben allein die USA 8,4 Milliarden Dollar zur Drogenbekämpfung in Afghanistan ausgegeben. Es gibt keinerlei Zeichen, die auf einen Rückschritt in der Opium Produktion hinweisen. Schlafmohn anzubauen ist zum einen um einiges leichter als Safran, Wein oder ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar