Schlagwort-Archive: Tourismus

Die dunkle Seite des Karnevals in Rio: Befriedung der Drogenkonflikte bleibt ein Ziel in ferner Zukunft

Karneval in Rio de Janeiro  Bild (Ausschnitt): © - Adam Reeder - [CC BY-NC 2.0]  - Flickr In der Nacht vor Aschermittwoch erreichte der Karneval in Rio de Janeiro auch dieses Jahr mit der Verkündung der besten Tänzer wieder seinen Höhepunkt. In farbenprächtigen, pompösen Kostümen tanzten tausende Mitglieder der so genannten Sambaschulen durch die Arena des Sambódromo.
Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der kambodschanische War on Drugs

Phnom Penh, Kambodschas Hauptstadt  Bild (Ausschnitt): © Ashley [CC BY-NC-ND 2.0]  - Flickr Die kambodschanische Regierung startete zum 01.01.17 die erste offizielle staatliche Anti-Drogen-Kampagne des Landes. In der ersten Woche wurden schon über 650 Personen festgenommen. Das Land in Südostasien liegt direkt unterhalb des sogenannten Goldenen Dreiecks, das Grenzgebiet zwischen Laos, Thailand und Myanmar. Diese Region ist als Drogenhochburg Südostasiens bekannt. Kambodscha ist stark von Importen aus diesen angrenzenden Ländern betroffen, besonders von Methamphetamin aus Laos.
Veröffentlicht unter Gegenmaßnahme | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Thailand und Myanmar: Synthetische Rauschmittel verdrängen pflanzliche Drogen

 Yabatabletten | Bild (Ausschnitt): © Labib Ittihadul [CC BY 2.0]  - flickr Das Goldene Dreieck war in der Vergangenheit für den Anbau von Schlafmohn bekannt. Da die Vereinten Nationen in Zusammenarbeit mit den nationalen Regierungen jedoch seit Jahren sehr aktiv im Kampf gegen die daraus produzierten Drogen sind, ist der Anbau besonders im Norden von Thailand stark zurück gegangen. Der Rückgang des Schlafmohnanbaus bedeutet jedoch nicht, dass Drogen nun komplett aus dieser Region verschwunden sind. Sie tauchen nur in veränderter Form auf.
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Costa Rica: 70 Prozent der Morde stehen in Verbindung zum Drogenhandel

Costa Rica Flagge  Bild (Ausschnitt): ©  James Leocadi [CC BY-NC 2.0]  - Flickr Staatliche Sicherheitsbehörden sind alarmiert über die steigende Anzahl von Morden in Costa Rica. 70 Prozent der registrierten Morde stehen in Verbindung zum Rauschgifthandel. Nun will der Staat strenger gegen den Verkauf und Schmuggel von Drogen vorgehen.
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Peru und Kolumbien: Hotel all inclusive – die legale Droge Ayahuasca

  Bild (Ausschnitt): ©  Jairo Galvis Henao [CC BY-NC-ND 2.0]  - flickr

Wenn man auf der Ferienfarm „Amaru Spirit“ bei Inquitos all inclusive bucht, bekommt man in diesem Fall nicht nur eine Unterkunft mit Mahlzeiten und Getränken, nein, auch tägliche Drogentrips sind im Preis enthalten. Der selbsternannte Schamane David Hewson eröffnete dieses Angebot im Regenwald Perus, das vor allem bei Backpackern sehr beliebt ist. Aber auch viele ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mexiko: Drogenkrieg vertreibt Hollywood Stars – hunderte Menschen werden arbeitslos

Soldaten am Strand in Mexiko  Bild (Ausschnitt): ©  zanzibar [CC BY-NC 2.0]  - flickr Einst haben sich am Strand von Acapulco die berühmten Hollywoodstars gesonnt – heute werden hier täglich rund zehn Menschen ermordet. Die Touristenstadt an der mexikanischen Pazifikküste ist gegenwärtig die viertgefährlichste Stadt der Welt. Begonnen hat alles mit der Konkurrenz der Drogenhändler. Heute haben sich mächtige Kartelle herausgebildet, die mit ihren blutigen Kriegen um Drogen eine Schreckensherrschaft leiten. Das Problem: Die Regierung und der Staat handeln kaum.
Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Iran: Legaler Konsum nach Jahrzehnten grausamer Hinrichtungen?

  Bild (Ausschnitt): © Willeecole - Dreamstime

Der Iran sorgt hinsichtlich seiner Hinrichtungen für Drogendelikte immer wieder für negative Schlagzeilen. Allein 2011 wurden fast 500 Menschen aus diesem Grund exekutiert.  Fast immer erscheint als Beispiel für  besonders repressiven Staaten in der Drogenpolitik die Islamische Republik. Die Herangehensweise des Staates an die Drogenproblematik ist paradox: Im Gegensatz zu der Anwendung der Todesstrafe stehen ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sansibar – Drogen im Paradies

  Bild (Ausschnitt): © Eirik Newth - everystockphoto

Wenn Kokain und Heroin auf ihren gängigen Handelsrouten von Amerika nach Asien und Europa geschmuggelt werden, passieren sie häufig auch die Insel Sansibar. Sansibar, die Insel der Traumstrände, Ziel vieler Hochzeitsreisen, Bade- und Entspannungsurlaube hat ein Drogenproblem. Wenige Seemeilen vor Tansania findet man ein widersprüchliches Bild auf der über eine Million Bewohner zählenden Insel vor. ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Drogen und Gewalt im Jahr nach der Fußball WM – Brasiliens drittgrößte Stadt kommt nicht zur Ruhe

  Bild (Ausschnitt): © PIERRE ANDRE LECLERCQ - wikimedia commons

Brasilien. Salvador de Bahia, Hauptstadt des nordöstlichen Bundesstaates Bahia, Austragungsort von 6 WM-Spielen vergangenen Jahres, darunter das erste Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal. Bekannt für seine Lebensfreude, besonders während des Karnevals und wegen seiner unzähligen Sehenswürdigkeiten. Brasiliens drittgrößte Stadt gilt vor allem auch aufgrund ihrer Direktflüge von und nach Deutschland als touristisch geschätzter und ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ägypten: Immer mehr Beduinen auf der Sinai-Halbinsel bauen Schlafmohn an

  Schlafmohnfeld | Bild (Ausschnitt): © kein Copyright - wikimedia

Seit der Revolution in Ägypten wählen nur noch wenige Touristen das Land als ihr Urlaubsziel aus. Das wirkt sich vor allem auf die Beduinen der Sinaihalbinsel aus, für die die Urlauber eine wichtige Einnahmequelle darstellen. Aufgrund dessen steigen immer mehr von ihnen auf den Anbau von Schlafmohn um, der für die Produktion von Opium und ... weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare