Asien

Kasachstan

Kasachstan
Regierungsform / Innenpolitische Verhältnisse

Das unabhängige Kasachstan ist noch relativ jung und hat sich dementsprechend erst 1993 seine erste parlamentarische Verfassung gegeben, die 1995 durch eine neue Konstitution ersetzt wurde. Die Regierungsform ähnelt dem französischen Präsidialsystem, inklusive einer starken Stellung des Präsidenten. Das Zwei-Kammer-Parlament ist genauso wie die Regierung nach weiteren Verfassungsänderungen auf Kosten der ... weiterlesen >>

Kirgisistan

Kirgisistan
Regierungsform / Innenpolitische Verhältnisse

Während die Verfassung von 2007 dem Präsidenten weitreichende Kompetenzen zugestand, stellt Kirgisistan seit der 2010 angenommenen Verfassung eine Mischform aus parlamentarischem und präsidentiellem System dar. Zwar obliegen dem Präsidenten weiterhin wichtige Vollmachten, aber er ist gleichzeitig auf eine Amtszeit beschränkt. Außerdem wurden die Kompetenzen des Parlaments und des Premierministers gestärkt.

Im ... weiterlesen >>

Tadschikistan

Regierungsform / Innenpolitische Verhältnisse

Der Zusammenbruch der Sowjetunion 1991 und die damit gewonnene Unabhängigkeit stellte Tadschikistan vor die neue Herausforderung der Selbstverwaltung. So brach 1992 der bis 1997 anhaltende Bürgerkrieg um die Stellung der Regierung aus. Durch die Vielzahl regionaler Milizen mit unterschiedlichen ideologischen, religiösen und kulturellen Ansichten sowie ungleichen sozialen Verhältnissen kam es zu ... weiterlesen >>

Turkmenistan

Turkmenistan
Regierungsform / Innenpolitische Verhältnisse

Die Innenpolitik Turkmenistans ist noch sehr geprägt von der Politik des ersten Präsidenten nach Zusammenbruch der Sowjetunion, Sapamurat Niyazow, dem selbsternannten Turkmenbasy. Er ersetze die Ideologie des Kommunismus durch starken Nationalismus sowie einen außergewöhnlichen Personenkult um sich selbst. Dies ging einher mit autoritärer, vom Militär gestützter Politik. Nach dessen Tod übernahm ... weiterlesen >>

Usbekistan

Usbekistan
Regierungsform / Innenpolitische Verhältnisse

Die usbekische Verfassung spricht zwar von Marktwirtschaft und Demokratie, aber deren Umsetzung ist mehr als mangelhaft. Seit der Unabhängigkeit 1991 regiert Präsident Islom Karimovd den zentralasiatischen Binnenstaat quasi im Alleingang. Eine Opposition besteht innerhalb des autoritären Regimes nicht. Es gibt kaum eine Gewaltenteilung und die Legislative, also das Parlament, ist sehr ... weiterlesen >>

Indien

Indien
Regierungsform / Innenpolitische Verhältnisse

Indien ist eine parlamentarische Demokratie. Präsident von Indien ist seit 2012 Pranab Kumar Mukherjee. Premierminister ist seit 2004 der zur Partei „Indian National Congress“ gehörige Dr. Manmohan Singh. Die Indian National Congress Partei stellt zusammen mit einigen kleineren Parteien die Regierungskoalition dar.

Die Säkularität sowie die Gewaltenteilung in Legislative, Exekutive und ... weiterlesen >>

Aserbaidschan

Aserbaidschan
Regierungsform / Innenpolitische Verhältnisse

Aserbaidschan ist seit dem Zerfall der Sowjetunion eine präsidialdemokratische Republik. Präsident ist Ilham Aliyev, Regierungschef bzw. Premierminister ist Artur Rasizade. Beide gehören der Partei YAP (deutsch: Neues Aserbaidschan) an. Oppositionelle bezeichnen die entsprechenden Wahlen für gefälscht. Die Politik ist geprägt von strengen säkularen und nationalistischen Grundlagen.

Außenpolitik / Verhältnis zu Nachbarländern ... weiterlesen >>

China

China
Regierungsform / Innenpolitische Verhältnisse

China ist eine sozialistische Volksrepublik mit dem Präsidenten Xi Jinping als Staatsoberhaupt. Regierungschef ist der Ministerpräsident des Staatsrats Li Kegiang. Es gibt in China keine politische Opposition.

China ist in den vergangenen Jahren dem internationalen Druck nach einer Reduzierung der Armut im Land gefolgt und hat signifikante Verbesserungen erreicht. Lebten 2001 ... weiterlesen >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.