Toter bei Bombenanschlag – gleichzeitig präsentiert FARC Plan zur Drogenregulierung

Die seit 14 Monaten andauernden Friedensverhandlungen zwischen der kolumbianischen Rebellengruppe FARC und der Regierung Kolumbiens in Havanna wurden letzten Donnerstag von einem Bombenanschlag im Westen Kolumbiens erschüttert. Ein Mensch kam ums Leben, 25 weitere wurden zum Teil schwer verletzt. Verteidigungsminister Pinzon machte die linksgerichteten FARC-Rebellen für den Anschlag verantwortlich.1 Da der von der FARC am 15. Dezember einseitig erklärte, einmonatige Waffenstillstand ausgelaufen ist, könnte es durchaus sein, dass die FARC für den erneuten Bombenanschlag verantwortlich ist. Bereits am 7. Dezember kamen bei einem der FARC zuzuschreibenden Bombenanschlag acht Menschen ums Leben.2 3

Wenige Tage vor dem Anschlag, präsentierte Pablo Catatumbo, Verhandlungsführer der FARC, während den nun seit November 2012 andauernden Friedensgesprächen, einen Plan zur Regulierung der Produktion und des Verkaufs von illegalen Drogen wie Cannabis, Coca und Opium in Kolumbien. Die FARC verlangt von der kolumbianischen Regierung sich an Ländern wie Uruguay oder Bolivien zu orientieren. Uruguay hat als erstes Land der Erde die komplette Produktions- und Handelskette von Cannabis legalisiert. In Bolivien wurde die Produktion von Kokain in geringen Mengen entkriminalisiert. Durch solche Gesetze würden die „Ernährungs-, medizinischen, therapeutischen und kulturellen Qualitäten“ südamerikanischer Kulturen anerkannt. Weiterhin fordert die FARC, Anbaugebiete zu entmilitarisieren, um Kleinbauern unter Aufsicht der UN den Anbau von Drogennutzpflanzen zu gestatteten. Ebenso soll die US finanzierte Regierungskampagne gegen die Pflanzen beendet werden, da die kompromisslose Ausrottung derer zu sozialer Verelendung in den betroffen Gebieten führe. Die FARC fordert eine Intensivierung der Anstrengungen, um kleinbäuerlichen Drogenproduzenten Anbaualternativen aufzuzeigen, die ihnen ein lebenswürdiges Leben unter gerechten Arbeitsbedingungen ermöglichen kann.45

  1. Ein Toter bei FARC zugeschriebenem Attentat im Westen Kolumbiens []
  2. Farc-Guerilla kündigt einmonatigen Waffenstillstand an []
  3. FARC-Rebellen verkünden Ende der Waffenruhe []
  4. Colombian Farc rebels present drug regulation plan []
  5. Colombia Rebels, at Peace Talks, Urge Regulation of Drug Crops []

Über timothy / earthlink

ich bin 21 Jahre alt und studiere Politikwissenschaft B.A. an der Universität Mannheim. Aufgrund meines großen entwicklungspolitischen Interesses habe ich mich dazu entschieden ein Praktikum bei Earthlink e.V. zu beginnen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.