Peruanischer „Tony Montana“ festgenommen

Bild: © Adam88x - Dreamstime.com

Der peruanische Drogenschmuggler Gerald Oropeza, alias „Tony Montana“, wurde vor knapp einer Woche in Ecuador verhaftet. Dies stellt einen signifikanten Erfolg der Polizei im Kampf gegen den in Perus Häfen stattfindenden Drogenhandel dar.

Oropoza steht im Verdacht, große Mengen Kokain vom Hafen in El Callao an der peruanischen Küste nach Europa, Zentralamerika und Mexiko verschifft zu haben. Höchstwahrscheinlich pflegte er zudem Beziehungen zu der italienischen Mafiavereinigung „Ndrangheta“.

Oropeza war seit fünf Monaten auf der Flucht. Nachdem die Behörden seine Verhaftung angeordnet hatten, ereignete sich ein Angriff auf sein Auto. Man geht davon aus, dass dies das Ergebnis einer Fehde mit einem anderen mutmaßlichen Drogenhändler mit dem Namen Gerson Galvez war.

Nach seiner Verhaftung, die von ecuadorianischen und peruanischen Polizeieinheiten durchgeführt wurde, wurde Oropeza zurück nach Peru überführt. Er wird in ein Hochsicherheitsgefängnis in Lima gebracht, wo er der Zeitung „La Comercio“ nach noch bis zu seiner Verhandlung festgehalten werden soll.1

  1. InSight Crime: Peru’s „Tony Montana“ Captured in Ecuador – zuletzt aufgerufen am 16.09.15 []

Über Alexander / earthlink

Ich bin Student der Volkskunde/Europäische Ethnologie und absolviere mein Pflichtpraktikum bei Earthlink um einen Einblick in die Arbeit von NGOs zu erhalten. Wichtig ist mir, dass ich schon während dem Praktikum bei der Aufklärung helfen kann.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Internationales abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.