Frankreich: Cannabisvergiftungen bei Kindern nehmen zu

Bild: © Yellowj - Dreamstime.com

Die Nationale Agentur für Medikamentensicherheit (ANSM) in Frankreich informierte sowohl Mediziner als auch die Öffentlichkeit am 19. Oktober über eine Zunahme der pädiatrischen Vergiftungen mit Cannabis in 2014. Diese Vergiftungen betreffen hauptsächlich Kinder unter 2 Jahren durch einer versehentliche Nahrungsaufnahme von Cannabis im Familienumfeld. Die Nationale Agentur für Medikamentensicherheit warnte auch vor der Verharmlosung einer Vergiftung durch Cannabis, die sehr oft zu Krankenhausaufenthalten von mehr als 24 Stunden führt. Zum Glück gab es aber bisher keinen Todesfall.1

Die Zunahme kindlicher Vergiftungen mit Cannabis lässt sich mit der Zunahme der Cannabisverbraucher in Frankreich und mit der  Erhöhung des Tetrahydrocannabinolgehalts (THC) in Cannabis in Verbindung bringen. Dieser hat sich in 15 Jahren verdreifacht. Cannabis zu konsumieren ist in Frankreich verboten, jedoch rauchen es immer mehr Franzosen. In 2010 hatten 45 Prozent der Franzosen zwischen 18 und 44 Jahren schon einmal Cannabis probiert und 12,8 Prozent davon regelmäßig Cannabis konsumiert.12

Sollte ein Kind versehentlich Cannabis gegessen haben, sollte man:

  1. Sofern das Kind noch keine Anzeichen einer Vergiftung zeigt, den Gift-Notruf anrufen und angeben, was das Kind geschluckt haben könnte. Man sagt Ihnen, was zu tun ist.
  2. sofern das Kind bereits Anzeichen einer Vergiftung zeigt,  sofort zum nächsten Kinderarzt/Krankenhaus fahren oder den Notruf 112 wählen. Nehmen Sie die Ursache der Vergiftung möglichst mit (Pflanze oder Pflanzenteil, Medikamente usw …)3

Die Zeichen einer Cannabis Vergiftung sind laut ANSM-Angaben:

  • Schläfrigkeit mit Unruhephasen
  • Erbrechen
  • Zittern und/oder Konvulsion
  • Atemschwierigkeiten
  • Koma

 

 

  1. ANSM : Agence Nationale de sécurité du médicament et des produits de santé – zuletzt aufgerufen am 23.10.2015 [] []
  2. Observatoire Français des Drogues et des Toxicomanies – zuletzt aufgerufen am 23.10.2015 []
  3. Kindersicherheit: Kinderunfälle vermeiden – zuletzt aufgerufen am 23.10.2015 []

Über Mylène / earthlink

Hallo ich heisse Mylène und bin Praktikantin bei Earthlink e.V. bis ende Oktober. Ich liebe Koalabärs, Hasen und Käse ( als Französin darf es sein ;-))
Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.